Washington Palme

beschreibung:

Die Washington Palme (Washingtonia filifera) ist eine schnellwachsende, anspruchslose Palmenart die ihren Ursprung im Süden von Nordamerika und Mexiko hat. Dort erreicht sie Höhen von bis zu 15 Metern. Typisch für diese Schirmpalme sind ihre Fäden zwischen den Fächerspitzen. Die Woshington Palme eignet sich hervorragend als Zimmerpflanze. Über die Sommermonate kann sie auch im Freien gehalten werden. 

Standortwahl:

Der Standort sollte möglichst hell und sonnendurchflutet sein. Ist der Standort zu dunkel trennt sich die Washingtonia von ihren unteren Wedeln. Temperaturen um die 20 Grad sind ihr am liebsten. Trockene Heizungsluft schadet der Palme zwar nicht, trotzdem entwickelt sie sich kräftiger und mit satteren grünen Wedeln, wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist. Hier hilft die Wedel in Hitzephasen mit warmen Wasser einsprühen. Dies wirkt ebenfalls dem Befall von Schildläusen und Spinnmilben vor.

gießverhalten:

In der Wachstumsphase von Frühling bis Herbst wird sie reichlich gegossen (Ein bis zwei x die Woche). Das Substrat sollte stets etwas feucht sein. Staunässe ist zu vermeiden. Stehendes Wasser im Topf führt zur Wurzelfäule.

 

Im Winter kann der Gießintervall dann verringert werden. Das Substrat kann vor dem nächsten Gießen an der Oberfläche leicht antrocknen. 

überwintern:

Die Washington Palme gilt als winterhart. Kurze Frostperioden bis zu -8 Grad machen ihr nichts aus. Es ist darauf zu achten, dass der Wurzelballen vor Frost geschützt wird. Überwintert die Pflanze an einem Dunklen Ort, sollte sie im Frühling erst an die Sonne gewohnt werden. Hierzu stellt man die Pflanze für ca. zwei Wochen in den Halbschatten bevor sie der direkten Sonne ausgesetzt wird. Überwintert die Palme im Innenraum sollte sie so hell wie möglich bei um die 5 Grad stehen.

umtopfen:

Die Umtopfzeit beginnt im Frühling. Das alte Substrat wird vorsichtig von der Wurzel getrennt. Der neue Topf sollte tiefer sein als der vorherige, da die Washington Palme Pfahlwurzeln bildet. Als Substrat wird ein herkömmliches Palmensubstrat genutzt.

schädlinge:

Während der Wachstumsphase zwischen April und September reicht es, die Washington Palme alle zwei Wochen mit einem Palmen Flüssigdünger zu düngen.